Nach oben

Wir über uns
Herr Prof. Dr. med. Ralf Tunn

Herr Prof. Dr. med. Ralf Tunn

Tätigkeit Chefarzt, Klinik für Urogynäkologie und Koordinator des Deutschen Beckenbodenzentrums
Medizinstudium 1983 - 1989 Charité, Humboldt Universität zu Berlin
Approbation September 2009
Facharztausbildung 1990 - 1997 an der Frauenklinik der Charité, Campus Mitte
Facharztanerkennung 1997
Beruflicher Werdegang Leitung Fachbereich Urogynäkologie an der Frauenklinik, Charité Campus Mitte 2000 – 2003. Seit 2004 Tätigkeit am St. Hedwig Krankenhaus
Mitgliedschaften Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie (seit 1992), Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (seit 1994), International Continence Society (seit 1997), Deutsche Kontinenzgesellschaft (seit 1999), International Urogynecological Association (seit 2000), Berliner Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (seit 2002), Berufsverband der Frauenärzte (seit 2013)
Theoretisches Jahr Am Institut für Anatomie (Forschungsjahr und Kursassistent für Makroskopie und Hirnkurs) 1990-91
Promotion 1992 Thema: „Morphofunktionelle Untersuchungen an der Muskulatur des weiblichen Beckenbodens - ein Beitrag zur Pathogenese der Harninkontinenz“, Charité Berlin
Forschungsaufenthalt 1997/98, Universität von Michigan, Ann Arbor, USA, Frauenklinik und Institut für Radiologie
Habilitation 2002 Thema „Morphologie des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems und seine pathomorphologischen Veränderungen bei Frauen mit Stressharninkontinenz“
Apl-Professur 2008 an der Medizinischen Fakultät, Charité, Humboldt Universität zu Berlin
Herausgeber „Urogynäkologie in Praxis und Klinik“, Tunn, Hanzal, Perucchini (Hrsg.), 2. Aufl., 2010, W. de Gruyter Berlin, New York Ca. 60 Veröffentlichungen in Peer-Review-Journals und vergleichbar viele Publikationen in deutschen Fachzeitschriften
Herr Prof. Dr. med. Ralf Tunn

Zertifikate

  • Dekra Siegel

  • Focus

  • Zertifikat der Deutschen Kontinenzgesellschaft. Qualitätsmerkmal für die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Beckenbodenzentrum.

  • Zertifikat der deutschen Fachgesellschaften für Gynäkologie (DGGG), Koloproktologie (DKG), Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und Urologie (DGU). Qualitätsmerkmal vor allem für die operative Therapie in Beckenbodenzentren.

  • Das Portal „Die Weiße Liste“ ist ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Das Portal ist kosten- und werbefrei. Es hilft bei der Suche nach einem passenden Arzt, Krankenhaus oder Pflegeheim.

  • Der Chefarzt, beide Oberärztinnen und alle Fachärztinnen sind AGUB-zertifiziert, Qualitätsmerkmal für urogynäkologische Spezialisierung.

Dokumente

Nützliche Dokumente und Informationen stehen für Sie zum Download bereit.

Neuigkeiten




  • Anschrift
  • Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus
  • Haupthaus, 1. Etage
  • Große Hamburger Str. 5 - 11
  • 10115 Berlin
  • Kontaktdaten
  • Telefon: 030 23 11 21 07
  • Fax: 030 23 11 27 28
  • E-Mail: urogynaekologie.sekretariat@alexianer.de
Logo vom Deutschen Beckenbodenzentrum